Feng Shui und Gesundheit

feng shui gesundheit Feb 07, 2020

Sicherlich kennt ihr das auch: Ihr seid unterwegs im Urlaub, auf einem Fest, oder einem Treffen und werdet so nebenbei gefragt: "Und was machst du so?". Die meisten von meinen Bekannten haben einen "richtigen Beruf". Also gibt es ein entspanntes Gespräch.

Aber bei mir klingt es meistens so: "Du machst Feng Shui?“, "Ach, davon habe ich schon mal was gehört", "Und das funktioniert echt?".

Aber nur die Wenigsten wissen tatsächlich, was Feng Shui ist. Und meistens wird es mit ein bisschen esoterischem Hin- und Hergeschiebe in Verbindung gebracht. Schön wäre es. Feng Shui ist eine alte Wissenschaft, die den ganzheitlichen Aspekt in sich trägt, den Makrokosmos und den Mikrokosmos miteinander in Beziehung zu setzen. Das bedeutet, dass sich ein Feng Shui Berater damit auseinander setzt, wie die äußeren und die inneren Bedingungen sind und welchen Einfluss sie aufeinander haben, wie dieser Einfluss zu Gunsten der Bewohner verbessert bzw. optimiert werden kann. 

Nun, was hat das Feng Shui mit der Gesundheit zu tun?  Feng Shui kann die Regeneration unseres Körpers unterstützen. Unser Körper kommt zur Entspannung und kann wieder Energie tanken. Vorausgesetzt, die Energieräuber werden erkannt und entfernt. 

Feng Shui beschäftigt sich mit dem Qi-Gehalt und dem Qi-Fluss in den Räumen. Um es bildhafter darzustellen, 100% Qi-Gehalt befindet sich nur in der freien Natur. In der freien Natur ist Wasser, Luft, Wald und Wiesen. 

Wir wohnen etwas ländlich und wenn die Sonne im Herbst nur ein wenig raus kommt, sind ganz viele Menschen beim Spazierengehen und wollen Sonne tanken, wollen die Sonnenstrahlen genießen. „Energie tanken“ heißt das so schön. 

Also 100% Qi gibt es meistens in der freien unberührten Natur.

Aber was sind denn die Qi Räuber? Grundsätzlich sind es die vier Wände, die uns umgeben. Dann kommen die unnatürlichen Materialien, mit denen wir uns zufrieden geben, dazu kommen die Wasseradern und die geopathischen Störfelder, die in der Erde vorhanden sind. Auch die heutige Technologie raubt uns die Kraft und schwächt uns. Natürlich auch unsere Ernährung und der Stress, für den wir auch zum Großteil selbst verantwortlich sind.

Wieviel Qi befindet sich in unseren Räumen und wie erkennen wir, ob genug Qi in den Räumen vorhanden ist?  Meistens fühlen wir uns in Räumen mit wenig Qi müde, haben Konzentrationsschwierigkeiten und Schlafprobleme, sind demotiviert, unruhig. Die Kinder leiden meistens sehr schnell unter Unruhe, Bettnässen, Lernschwäche, Wutausbrüchen  u.a. 

Was hat Feng Shui mit unserer Gesundheit zu tun? Vielleicht nicht Alles, aber Vieles. Mit Feng Shui kann das Qi richtig gelenkt werden und wir können eine Wohlfühl-Oase und einen Ort der Regeneration erschaffen. 

Zum Nachdenken: In der Hermetik gibt es ein Gesetz "wie oben, so unten; wie innen, so außen". Das Haus, unser Heim oder unsere Wohnung heißt es, ist unsere zweite Haut......  und auch hier sollte das Qi richtig fließen. Nun, ich würde sagen, Feng Shui hat so einiges mit unserer Gesundheit zu tun ;D

Worauf wir achten sollen, wenn wir uns eine Wohnung, ein Haus oder vorerst ein Grundstück aussuchen, findet ihr im Memberbereich oder erfahren Sie bei einem Gespräch - vereinbaren Sie Ihren Termin.

 

Close

50% Complete

Two Step

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit, sed do eiusmod tempor incididunt ut labore et dolore magna aliqua.